Treppenlift Finanzierung – so finanzieren Sie Treppenlifte

Für die Anschaffung eines Treppenlifts sind je nach Modell und Treppenprofil zwischen 5.000 und 15.000 Euro zu veranschlagen. Bei besonders aufwändiger Montage kann der Rechnungsbetrag auch noch deutlich darüber liegen. Nicht alle Senioren verfügen über ausreichend hohe Ersparnisse, um diese relativ hohen Preisen bezahlen zu können. Betroffene haben die Möglichkeit, eine Finanzierung in Anspruch zu nehmen. Dafür kommen verschiedene Alternativen in Frage.

Zuschüsse von der Pflegeversicherung

In jedem Fall sollte man vor einer Kreditaufnahme prüfen, ob der Einbau eines Treppenlifts durch die gesetzliche Pflegeversicherung gefördert wird. In der Regel zählt die Anschaffung eines Treppenaufzugs zu den wohnumfeldverbessernden Maßnahmen, die grundsätzlich förderfähig sind. Voraussetzung für diese Förderung ist allerdings, dass sie einem Versicherten zu Gute kommt, der in einer Pflegestufe eingruppiert ist. Gegenwärtig liegt der maximale Förderbetrag bei 2557 Euro.

Kredite von einem Treppenlift-Hersteller

Viele große Anbieter von Treppenaufzügen bieten ihren Kunden Kredite für die Finanzierung an. Bevor Verbraucher diese Darlehen in Anspruch nehmen, sollten sie genau prüfen, ob die Konditionen vorteilhaft sind. Zu diesem Zweck sollte man stets den Effektivzins des Kredits mit alternativen Darlehen vergleichen.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass viele Banken und Sparkassen an Personen in fortgeschrittenem Alter überhaupt keine Kredite mehr vergeben. Dann kann das Darlehen vom Treppenlift-Hersteller tatsächlich die einzige Finanzierungsmöglichkeit darstellen. Ist dies der Fall, sollten Betroffene zumindest Alternativangebote von konkurrierenden Unternehmen einholen, um sich ein Bild von der Attraktivität der Darlehenskonditionen machen zu lassen. Darüber hinaus kann es auch sinnvoll sein, in Verhandlungen eine Herabsetzung des Zinssatzes anzustreben.

Leasing oder Mietkauf

In vielen Fällen ist es bei knappen Eigenmitteln auch empfehlenswert, einen Treppenlift zu mieten oder zu leasen. Dies gilt insbesondere für Kunden, die einfache Liftmodelle in gerade Treppenverläufe zu überschaubaren Kosten einbauen lassen. Dann verlangen die Lift-Hersteller in der Regel eine Einmalzahlung in begrenzter Höhe und monatliche Miet- beziehungsweise Leasingraten, die ohne Probleme aufgebracht werden können.

Ein KfW- Kredit für den Einbau eines Treppenlifts

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördert Personen unabhängig von ihrem Alter, die ihre Wohnung barrierearm umbauen. Die Förderung wird in Form von extrem zinsgünstigen Krediten geleistet. Die KfW reicht derartige Darlehen bis zu einer Summe von 50.000 Euro je Wohneinheit aus. Die KfW-Kredite sind insbesondere in Zeiten sehr attraktiv, in denen die Marktzinsen relativ hoch sind.

Dann realisieren Verbraucher, die sich für diese Art der KfW-Förderung entscheiden deutliche Zinsvorteile. Außerdem erhalten auch Senioren KfW-Kredite, denen von Banken und Sparkassen mit Hinweis ein Darlehen mit Hinweis auf ihr Alter verweigert wird.

Finanzierung von Treppenliften – passende Anbieter finden

Schreibe einen Kommentar

A wordpress theme from BWThemes